Cesar Salat – mit einem tollen kräftigen Dressing

Cesar Salat – mit einem tollen kräftigen Dressing

Ich esse den Cesar Salat unwahrscheinlich gerne, allerdings ist mir das Dressing oft zu fade, zu sauer oder es schmeckt einfach langweilig. Hierzu habe ich eine Alternative kreiert, die ein tolles Dressing hat, das nicht fade schmeckt, sondern einen abwechslungsreichen Geschmack in den Salat bringt. Jede Zutat kommt darin zur Geltung. Der Salat schmeckt von Gabel zu Gabel leicht anders, da die Betonung der Zutaten beim essen leicht variiert.

Die Zutaten für den Cesar Salat:

Für das Dressing:

  • 2 EL fein geriebener Parmesan
  • 20g Kapern
  • 7 mittlere Sardellenfilets
  • 1 EL Öl (am besten das der Sardellen)
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Zitrone (Saft)
  • 1 EL milder Weißweinessig
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 3 Msp Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 200ml süße Sahne
  • 2 Eier (nur das Eigelb wird gebraucht)
Zutaten für den Salat und die Deko:
  • 4 Romana Salatherzen
  • 3 Scheiben Toastbrot
  • 400g Hühnerfilet
  • 100g grob geriebener Parmesan
  • ¼ TL Salz
  • 2 Msp Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl

Die Zubereitung des Cesar Salat:

Zuerst fängt man mit den Croutons an, das Toastbrot wird also in kleine Würfel geschnitten und in einer Pfanne leicht angeröstet bis die Croutons schön knusprig sind. Jetzt kann man sie erst einmal in einer kleinen Schale zur Seite stellen.

Weiter geht es mit den Salatherzen, sie werden in kleine mundgerechte Stücke geschnitten, gut in kaltem Wasser gewaschen und dann in einem Sieb abtropfen lassen.

Die geschnittenen und gewaschene Romana Salatherzen
Der fertig vorbereitete Romana Salat

Nun kommt das Dressing, hierzu trennt man die Eier und gibt das Eigelb in ein hohes Gefäß in dem man die Zutaten später mit einem Pürierstab verarbeiten kann, ohne das es spritzt. Die anderen Zutaten werden nun auch hinzu gegeben, die Sahne ganz zum Schluss, das sie nicht gerinnt. Jetzt wird alles mit dem Pürierstab zu einem schönen Dressing verarbeitet, sodass keine Stückchen mehr darin sind. Das Dressing stellt man nun im Kühlschrank erst einmal kalt.

Zutaten Cesar Salat
Die vorbereiteten Zutaten für den Cesar Salat

Jetzt wird das Hühnerfilet in mundgerechte Stücke geschnitten und mit dem Salz und Pfeffer gewürzt und im Olivenöl bei mittlerer Hitze vorsichtig angebraten. Wenn das Filet gar ist, es sollte nicht trocken werden, wird es zum abkühlen auf die Seite gestellt. Nun hat man schon alles vorbereitet. Wenn das Huhn kalt ist kann man den Salat anrichten. Ich gebe das Dressing dann in die Schüssel zum Salat und mische ihn gut durch. Wenn man allerdings nicht den ganzen Salat auf einmal essen will, sollte man nur den Teil mit dem Dressing verrühren das man auch gleich isst, sonst wird der Salat schnell lätschig und unansehnlich. Nun gibt man etwas von dem Hühnerfilet darüber, streut die Croutons und den Parmesan darüber, ruft alle zu Tisch und wünscht allen einen Guten Appetit.

Follow on Bloglovin

0 comments on “Cesar Salat – mit einem tollen kräftigen DressingAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.