Frittierte Reisbällchen

Frittierte Reisbällchen mit Safran, Mandeln und Käse

Die Frittierte Reisbällchen sind ein ideales Reste-Essen wenn man vom Vortag noch zu viel Reis über hat und am nächsten Tag viel Zeit zum kochen hat. Das Rezept ist an die italienische Variante angelehnt.

Zutaten Frittierte Reisbällchen:

  • 400g gekochter Basmati Reis auch vom Vortag wenn was über ist
  • 120 ml Milch
  • 10 Faden echter Safran oder 1 TL falscher Safran
  • 80g gemahlene Mandeln
  • ½ TL Salz
  • 100 frisch gehackter Koriander
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 EL Speisestärke
  • ½ TL Suppenbrühe
  • 200g geriebener Käse nach Geschmack (Emmentaler)

Für die Bindung:

  • 1 EL Speisestärke
  • 80 – 100g Semmelbrösel
  • 2 Eier

Restliche Zutaten:

  • Eine Schale Semmelbrösel zum panieren vor dem Frittieren
  • 3l Öl zum frittieren

 

Füllung optional, mit Hackfleisch, Huhn, oder Fisch (z.B. Lachs)

Reis mit allen Zutaten in der Milch, unter ständigem Rühren, zu einem Brei kochen, wenn alles eine gut klebrige Masse ist vom Herd nehmen und die 2 Eier hinzugeben und wieder gut verrühren bevor die Eier anfangen zu stocken. Dann wird die Stärke und die Semmelbrösel hinzugegeben bis eine fester Masse entsteht die man zu Bällchen formen kann.  Ich habe eine Größe von etwa 2,5cm Durchmesser gewählt da ich es knusprig mag. Es kann aber auch eine Größe von bis zu 4 cm gewählt werden, dann sind die Bällchen saftiger.

Die Bällchen werden dann in Semmelbrösel gewendet und dann in das heiße Fett gegeben und schön dunkelbraun frittiert.

Um die Bällchen zu füllen, nach dem Bällchen formen mit dem kleinen Finger oder einem Kochlöffelstil ein kleines Loch in das Bällchen drücken und mit der gewählten Füllung befüllen und das Loch wieder mit den Fingern zudrücken und dann erst in Semmelbrösel wenden und dann frittieren.

0 comments on “Frittierte Reisbällchen mit Safran, Mandeln und KäseAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.