Ein Besuch bei HOMMOUS & KHOBEZ – Berliner Käsetage

Ein Besuch bei HOMMOUS & KHOBEZ – Berliner Käsetage

Die  Berliner Käsetage mit HOMMOUS & KHOBEZ in der Arminius Markthalle – eat! Berlin

Am 25.2 war es soweit die Berliner Käsetage, in der Arminius Markthalle, haben im Rahmen des eat! Berlin Festivals geöffnet. Eine ganze Halle voll mit Käse und allem was dazu gehört. Es gab Käse, Wein und Brot in allen Variationen. Und natürlich Menschen. Viele Menschen in der doch recht kleinen Halle. Aber es hat überall lecker gerochen und es gab viele Sorten Käse zum probieren und kaufen. Der Wein hat mich persönlich nicht so interessiert da ich keinen trinke. Also auf zum Käse. Nach einer Runde durch die Halle der Berliner Käsetage, um einen Überblick zu bekommen, haben wir uns entschieden den Käse Käse sein zu lassen und uns einfach in einer ruhigen Ecke etwas zu futtern zu holen. An den Ständen gab es unglaubliches Gedränge, jeder wollte etwas Käse probieren oder seine persönliche Käseanekdote erzählen. Das war uns zu viel. Deshalb haben wir den Stand von HOMMOUS & KHOBEZ auf den Berliner Käsetage belagert, was sich als eine sehr gute Entscheidung herausstellte.

Das Saj-Brot wird aufgebacken
Das Saj-Brot wird auf einem speziellen Ofen aufgebacken

Der Stand von HOMMOUS & KHOBEZ

Hier gab es auch Käse und Brot, alles aus einer Hand. Frisches Saj-Brot gefüllt mit Labné, ein Frischkäse aus dem mittleren Osten hergestellt aus Wasserbüffelmilch oder Kuhmilch, Akawi Käse, einem sehr leckeren Salzlakenkäse, frischer Minze, gutem Olivenöl aus Griechenland, Frischen Tomaten, Gurken, Oliven und einer einzigartigen Zataar Mischung. Die Zataar Mischung besteht aus Oregano, Olivenöl, Sesam und Summak. Sie passt, um es in einem deutschen Vergleich auszudrücken, wie die Faust auf das Auge. Sie gibt der Mischung des Saj-Brotes mit dem tollen Labné oder Akawi Käse mit den frischen Zutaten den absoluten Kick! Das Saj-Brot wird für jede Portion frisch auf einem speziellen Ofen aufgebacken und in einer heißen Kupferpfanne frisch belegt, bevor es kunstvoll zusammengelegt und serviert wird.

Das Saj-Brot bei Zubereitung
Das Saj-Brot wird liebevoll nach dem belegen gefaltet

Schon die Zubereitung ist ein Augenschmaus und man freut sich schon auf seinen kunstvollen Snack den man gleich bekommt. Nach dem ersten Bissen war ich hin und weg! Ich habe selten so etwas stimmiges gegessen, das bei der Zubereitung den Eindruck eines kleinen Snacks macht, aber dann richtig sättigt! Wenn ich alleine gewesen wäre, hätte ich nur eine Variante probieren können, weil ich dann zu satt gewesen wäre. Zum Glück hatte ich meine bessere Hälfte dabei, so konnten wir das Saj-Brot mit Labné und das mit Akawi Käse probieren. Welches besser schmeckte kann ich nicht genau sagen. Sie waren beide umwerfend, jedes auf seine eigene Art.

Fertiges Saj-Brot von HOMMOUS & KHOBEZ
Das Fertige Saj-Brot in einer tollen Schale – ein Sattmacher!

Satt und Aussicht auf mehr

Natürlich lag das auch mit an dem tollen Gespräch das wir während wir gegessen haben mit dem Inhaber Omar Saad gehabt hatten. Er hat eine so liebenswürdige und kompetente Art seine Produkte zu präsentieren und einem Lust auf mehr zu machen. Das hat er auch definitiv geschafft, wir sind total überfressen aus der Halle gelaufen und haben nun eine große Dose mit der Zataar Mischung im Kühlschrank stehen und probieren es mit allem! Es gibt vielem das man bisher einfach nur so gefuttert hat noch einen ganz spezielle Note und peppt einfach auf, so das die Geschmacksnerven wieder richtig was zu tun haben. Im weitern Gespräch mit Omar Saad, in dem er uns von vielen seiner tollen Produkten mit leuchtenden Augen und immer lachend erzählt hat, lud er uns ganz spontan zu einem Abend mit seinem Kochklub in Berlin-Heiligensee ein, an dem er mit allen Mitgliedern zusammen zwei junge Ziegen, Zicklein wie er sie liebevoll nannte, braten will. Dazu demnächst mehr, wenn wir sie mitgebraten und gegessen haben!

HOMMOUS & KHOBEZ im Web: HOMMOUS & KHOBEZ und auf Facebook: HOMMOUS & KHOBEZ

Follow on Bloglovin

0 comments on “Ein Besuch bei HOMMOUS & KHOBEZ – Berliner KäsetageAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.