Käsekuchen nach Omas Rezept

Käsekuchen nach Omas Rezept

Der Käsekuchen nach Omas Rezept ist ein wahrer Traum! Für mich der beste Kuchen der Welt, da ich ihn schon immer mehr gefressen statt gegessen habe. Sobald er fertig ist und man sich nicht mehr den Mund daran verbrennt, bin ich davon nicht mehr wegzubekommen. Er ist meist nach einem Tag schon gefuttert. Wenn Besuch da ist, verschwindet er fast sofort in den Bäuchen. Da er aber eine richtige Kalorienbombe ist, backe ich nie zwei auf einmal. Man(n) will sich ja nicht durch die Wohnung rollen!

Die Zutaten für den Käsekuchen nach Omas Rezept:

Für den Mürbteig:

  • 375g Mehl
  • 110g Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 200g Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 abgeriebene Schale einer Zitrone

Für die Füllung:

  • 750g Quark
  • 100g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Zitrone (Saft und Schale)
  • 80g Rosinen
  • 3 EL Speisestärke
  • 3 EL Mehl
  • ¼ L Milch
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • ½ Fläschchen Rum Aroma
Käsekuchenstück noch warm
Ein Käsekuchenstück noch schön warm

Die Zubereitung des Käsekuchen nach Omas Rezept:

Zuerst wird der Mürbteig zubereitet. Dazu werden alle Zutaten entweder mit einem Messer auf einem kalten Untergrund solange geschnitten bis man einen Teig hat, oder man gibt einfach alle Zutaten in eine Küchenmaschine und lässt diese den Teig rühren. Der Mürbteig sollte nicht mit den Händen geknetet werden, da er dann zu warm wird. Wen der Teig fertig ist, wird er in Klarsichtfolie eingewickelt und etwa 30 Minuten im Kühlschrank wieder abgekühlt. Wenn der Teig wieder schön kalt ist, rollt man den Teig mit dem Nudelholz aus und gibt den Teig in eine 28ger Springform und formt den Rand mit aus. Der Boden wird mit einer Gabel gelocht, sodass er sich nicht beim backen nach oben wölbt.

In der Zeit die der Teig im Kühlschrank liegt kann man die Füllung vorbereiten. Zuerst gibt man die Rosinen mit dem Rum Aroma in eine kleine Schüssel, übergießt sie mit kochendem Wasser bis sie ganz bedeckt sind und lässt sie ziehen bis man sie braucht. Die Butter wird in kleine Stückchen geschnitten und in eine große Schüssel gegeben. Die anderen Zutaten (bis auf die Rosinen) gibt man nach einander hinzu. Von der Zitrone wird zuerst die Schale abgeraspelt und presst die Zitrone dann aus. Beides gibt man zu der Füllung. Nun verrührt man alles gut, am besten mit einem Mixer, bis die Butter in kleinen Flocken in der Füllung zu sehen ist. Den Backofen heizt man auf etwa 190-200 Grad vor.

Jetzt gibt man die Füllung in die Springform, siebt die Rosinen ab und streut sie über die Füllung. Sie sinken während dem Backen leicht ab und verteilen sich so am besten in der Füllung. Jetzt schiebt man den Kuchen auf der mittleren Schiene in den Backofen und bäckt ihn etwa 50 – 65 Minuten. Zum testen ob er fertig ist, sticht man mit einem Schaschlik Spieß aus Holz in die Füllung. Wenn nichts mehr von der Füllung beim herausziehen an dem Spieß klebt, ist der Kuchen fertig. Wenn der Kuchen oben zu braun wird kann man ihn mit einem Stück Alufolie abdecken, das er nicht verbrennt.

Käsekuchen frisch aus dem Ofen
Der Käsekuchen frisch aus dem Ofen

Follow on Bloglovin

1 comment on “Käsekuchen nach Omas RezeptAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 1 =