Pfannkuchen und Flädlesuppe

Pfannkuchen und Flädlesuppe

Pfannkuchen und Flädlesuppe gehören zusammen wie ein Topf und sein Deckel! Wenn die Pfannkuchen gebraten isst man ein paar natürlich gleich, wenn sie noch schön warm sind! Was man in die Pfannkuchen einrollt, bleibt jedem je nach Geschmack überlassen. Ich bevorzuge entweder ganz klassisch Marmelade oder Frischkäse mit Kochschinken oder auch Schwarzwälder Schinken. Aber auch Erdnussbutter, braunen belgischen Zucker (Cassonade de Candi), oder gebratenes Hack sind durchaus Alternativen! Die Pfannkuchen die über bleiben, werden dann am nächsten Tag für die Flädlesuppe verwendet. Mehr dazu im Rezept.

Die Zutaten für die Pfannkuchen und Flädlesuppe:

Für die Pfannkuchen (etwa 14 Stk.):

  • 375g (Dinkel) Mehl
  • 1,5 TL Salz
  • 750ml Milch
  • 6 Eier
  • Butter oder Öl zum braten

Für die Flädlesuppe:

  • 1 Bund frischen Schnittlauch
  • 1 L Suppenbrühe, je nach Anzahl der Pfannkuchen
  • restliche Pfannkuchen (1-2 pro Person)

Die Zubereitung der Pfannkuchen und Flädlesuppe:

Pfannkuchen:

Für die Pfannkuchen wird das Mehl gesiebt und mit dem Salz, den Eiern und der Milch mit einem Schneebesen zu einem flüssigen Teig verarbeitet. Der Teig muss nun etwa 30 Minuten lange an einem kühlen Ort ziehen. Ich nehme gerne Dinkelvollkornmehl, da ich den Geschmack mehr mag. Jetzt kann man die Pfannkuchen in einer heißen Pfanne ausbacken. Die Pfannkuchen für die Flädlesuppe brate ich immer etwas dunkler, da die Röstaromen wunderbar in die Suppe passen. Die fertigen Pfannkuchen legt man auf einen Teller und kann sie im Backofen bei 50 Grad warmhalten.

Pfannkuchen für die Flädlesuppe
Die fertigen Pfannkuchen für die Flädlesuppe

Flädlesuppe:

Die Pfannkuchen für die Flädlesuppe werden eng zusammengerollt, solange sie noch warm sind. Dadurch verhindert man das sie beim rollen brechen. Nun stellt man die zusammengerollten Pfannkuchen auf einem Teller an einen gut belüfteten Ort in der Küche und lässt sie über Nacht antrocknen.

Vorbereitete Flädle
Die vorbereiteten Flädle, Pfannkuchen rollen und über Nacht antrocknen lassen

Am nächsten Tag werden die Pfannkuchen in feine Ringe geschnitten. Durch das trocknen über Nacht behalten sie die Form. Jetzt kocht man sich eine Suppenbrühe, Gemüsebrühe, Hühnerbrühe oder Rinderbrühe, je nach Geschmack. Der Schnittlauch wird auch in feine Ringe schnitten und zur Deko über die fertige Suppe gegeben.

Nun richtet man die Suppe an, am besten wird zuerst die Brühe in den Teller gegeben, dann die Flädle hinein gegeben und mit dem Schnittlauch bestreut.

Follow on Bloglovin

0 comments on “Pfannkuchen und FlädlesuppeAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − elf =